2

BITNACHT

20/02/2021

ERST GESTERN ERSCHIEN DER KINDERFILM „FLORA UND ULYSSES“, ABER  WIR HABEN IHN UNS SCHON ANGESEHEN UND ICH HABE BEI DEN SCHREIBGERÄTEN GENAUER HINGESEHEN …

Als erstes gibt es da die „neue“ Schreibmaschine von Phyllis (Alyson Hannigan) - anscheinend ein Modell fünf der Underwood Schreibmaschine. Diese ist in den Staaten schlichtweg „die alte Schreibmaschine“, so gut hat sie sich verkauft. Zu Recht, denn technisch sind die Underwoods ihrer Zeit voraus gewesen.

Aber damit ist noch nicht alles gesagt. Tochter Flora hat nicht nur ein Bauhaus im Garten, sondern auch einen Mac in ihrem Zimmer. Anders als bei »Tron Legacy«, wo ein Macintosh Plus in Sam Flynns Zimmer vor dem Fenster auf den Schreibtisch steht, hat flora einen schneeweißen iMac mit einer Tastatur in Bondi-Blau. auch die Puck-Maus fehlt nicht.

Damit liegt die Vermutung nahe, dass in diesem Haushalt über eine längere Zeit Macs benutzt wurden. Somit ist der name Ulysses vielleicht nicht, wie im Film und Buch behauptet, auf eine Staubsaugerfirma und dann auch nicht auf James Joyce oder gar den verirrten griechischen Seemann zurückzuführen. Stattdessen könnte das Programm »Ulysses« Pate gestanden haben, dessen Leipziger Hersteller,  passend zum start des Filmes, einen Schreibwettbewerb gestartet haben. Das nenne ich cleveres Marketing! Trotzdem schreibt Ulysses (das Eichhörnchen) offenbar seine Lyrik mit TextEdit (was ich irgendwie beruhigend finde).

Nebenbei bemerkt: der Film ist kurzweilig und etwas für die ganze Familie.