1000 Lieder in Deiner Tasche

Aus meinen Boxen tönt in diesem Moment (mit kristallklarem Klang) Rockmusik. Die Quelle ist kein Computer, kein Handy, keine CD, Schallplatte oder Musikkassette, sondern das Original: In dieser Woche hat der iPod seinen siebzehnten Geburtstag gefeiert.

IMG 1098

MacRumors hat einen umfangreichen Artikel dazu verfasst. Als der iPod neu war, hatten Napster und die Nomad-Jukebox einen Namen. Letzteres war ein Festplatten MP3-Spieler. Aber der Nomad war näher an den klobigen Discmans als an dem winzigen weißen Kästchen von Apple, das sich leicht, logisch und bequem kreuz und quer durch 1000 Songs bewegte und auch beim Joggen nie ins stottern kam. Binnen wenigen Minuten waren (dank Firewire) alle Lieder, die man hatte übertragen. iTunes machte (besonders gut codierte) Dateien aus CDs - alles ohne weitere Kosten und Probleme. Die extrem kompakte Festplatte im iPod wurde auch benutzt, um alle möglichen Dateien von Rechner zu Rechner zu bringen, wenn sie zu groß waren, um sie mal eben auf eine CD zu brennen. Kein Kopierschutz behinderte das.

Anfangs war ich einer von denen, die Hörbücher, CDs und Podcasts auf MC (Audio-Kassetten) kopierte, um sie mit dem Sony-Walkman zu hören. (Discman-Akkus waren nach einem halben Album leer.) Darunter war auch das Steve Jobs-Hörbuch von Alan Deutschmann (Audible) und ein täglich erscheinender Mac-Podcast, dessen Namen ich leider vergessen habe. (Jede Episode endete mit den Worten „…and you have a great day!“)

Als ich meine studentische Mittellosigkeit abgestreift hatte, gab ich dem Apple-MP3-Player, der immer viel toller aussiet als auf allen Fotos, eine Chance und bekam dann schon das Nachfolgemodell ohne bewegliche Teile. So hatte ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit etwas Neues zu hören. Vielleicht habe ich deshalb ein paar Jahre später selbst mit dem Podcasten begonnen.

Der original iPod (den sich meine Frau ein paar Jahre später gebraucht gekauft hat) funktioniert noch wie am ersten Tag und lässt meiner Meinung nach auch heute die meisten modernen Musik-Applikationen weit hinter sich. Der iPod war ein Meilenstein.

© Sven Mertens 2018