Hinter den Tasten

Vielen Menschen geht es ja wie mir: Sie müssen mal mit dem Mac und mal mit einem PC arbeiten. Während manche Linux-Distributionen eine Tastaturbelegung für Macs mitbringen, haben weder Windows noch der Mac eine passende Belegung für den jeweils anderen Tastaturtyp dabei.

Während bei US-Belegungen kaum Unterschiede zu bemerken sind, ist es für uns in Deutschland etwas kniffliger. Wer eine Mac-Tastatur am Windows-Rechner haben will, oder mit BootCamp den Mac für Windows benutzt, kann unter diesem Link eine passende Layout-Datei finden.

Wem es andersherum besser gefällt auch auf dem Mac die Belegung eines PCs zu haben, für den habe ich eine Datei erzeugt, die man unter „~/Library/Keyboard Layouts“ ablegen kann (Finder→„Gehe zum Ordner…“). Anschließend findet man unter Systemeinstellungen →Tastatur → Eingabequellen →„+“ →„Andere…“ den Eintrag „PC Smarty, Deutsch“. Dabei sind nicht alle Beledungen des PCs, aber die wichtigsten. Als besonderes Schmankerl habe ich die typographischen Anführungszeichen auf ALT+1 und ALT+2 gelegt und einen zweiten Klammeraffen(@) an der Mac-Position (ALT+L) versteckt.

Zum erstellen eigener Tastatur-Layouts gibt es auf dem Mac Ukelele (sic!) und unter Windows MSKLC.

© Sven Mertens 2016