Douglas Adams′ Megapode Stack

Viele wissen, dass Douglas Adams an einigen Computerspielen mitgewirkt hat, aber wenigen ist bekannt, dass er auch genug programmieren konnte, um das eine oder andere nützliche Hilfsmittel auf die Beine zu stellen. Bill Atkinsons Hypercard war natürlich für solche Aufgaben ideal.

Das Programm, das ich iher zeige, habe ich von der hier verlinkten Webseite.

Douglas schrieb in seinem Buch „Die Letzten ihrer Art“ über das Programm:

Um zehn Sekunden Zeit zu gewinnen, kann es sich lohnen einen ganzen Tag glücklich nach einem Weg zu suchen, sie einzusparen.[…]

Entscheidend ist, dass sich der Taubenwallnister eine fantastische Methode zur Arbeitseinsparung ausgedacht hat. Die Arbeit die er sich ersparen möchte ist das zeitraubende Auf-Dem-Nest-Hocken und Eier-Ausbrüten. […] 

Ich habe gerade eine fröhliche Stunde damit verbracht, ein Programm zu schreiben, das mir sofort das Volumen des Nests berechnet […] was natürlich auch eine fantastische Methode der Areitseinsparung ist.

Zu meiner freudigen Überraschung kann man das Zitat ebenfalls hier im englischen Original nachlesen.


Dieser Browser kann die eingebettete Videodatei nicht abspielen.

Hinweis zum Video: Ich habe festgestellt, dass dieses Video auf dem Mac nicht abgespielt wird. Ich weiß nicht warum, aber auf iPhone und iPad ist es kein Problem. Falls jemand auf Anhieb die Ursache weiß, würde ich mich um eine Nachricht freuen. Ich habe diese Aufnahme mit einem Emulator (BasisliskII) gemacht, weil es etwas aufwendiger wäre, das mit meinem Macintosh Plus zu machen. Der Emulator ist allerdings extrem langsam beim Überblendeffekt und ich musste mit iMovie für iOS (das ging am schnellsten) die Szene beschleunigen und kürzen. 

© Sven Mertens 2016