Ceterum censeo Googlem esse delendam

Ist das noch normal? Da will man nur einmal schauen, ob bei einem kürzlich abonierten YouTube Kanal etwas Neues ist, aber Goggle beschäftigt Dich fünf Minuten lang mit paranoidem Konto-Gedöns? 

Ohne Witz: Der Betreff der vierten Nachricht ist „Sven, Ihr neues Apple iPhone verfügt nicht über die neuesten Google-Apps“.

1. Warum speichert Google bei sich, wenn man ihre Apps auf einer fremden Plattform installiert? Das ist nicht normal und nutzt dem Kunden nichts. Es sind offenbar Profildaten zu Werbezwecken. Ist das durch die DSGVO gedeckt? Oder ist die Meldung „ins Blaue“ geraten und käme in jedem Fall?

2. Welches Sendungsbewusstsein bringt sie dazu, auf dem iPhone überflüssige und obendrein zweitklassige Software ungefragt anzupreisen?

3. Den Empfänger beim Vornamen nennen und dann „Ihr“ verwenden? Das ist heimliches Duzen. Da dann doch lieber gleich und ehrlich beim Du bleiben, wenn man sich schon nicht an die Etikette halten will.

4. „Einrichtung abschließen“, „neues Apple iPhone“ - das sind Bauernfang-Formulierungen, die suggerieren sollen, dass ein Smartphone ohne Google nicht funktioniert. (Mein iPhone ist nicht neu und ich habe es vor Jahr und Tag vollständig „eingerichtet“.)

Ich würde sagen, hier versucht jemand den Wettbewerb zu verzerren und das, obwohl Google den gößten Marktanteil überhaupt hat und sich solche Methoden schenken könnte.

IMG_1506IMG_1508



© Sven Mertens 2018